Streng geheim: Diese 12 mysteriösen Orte findest du NICHT bei Google Maps!

05.12.2018
Kategorien unglaublich

Manche Orte auf der Welt sollen einfach nicht gefunden werden – dabei geht es beispielsweise um geheime Militärübungsplätze, Gebäude von Regierungen oder ähnliches. Klar, dass in Fragen der Sicherheit eines Landes alles top secret bleiben muss. Seit es Google Maps, bzw. Google Earth gibt, gibt es allerdings erstklassige Satellitenbilder von nahezu jedem Ort der Erde – bis auf einige wenige, die für die Öffentlichkeit einfach nicht zugänglich gemacht werden dürfen. In manchen Fällen verständlich, in manchen Fällen fragt man sich aber: Wieso diese Geheimniskrämerei? Die folgenden 12 mysteriösen Orte wurden bei Google Earth zensiert. Erfahre jetzt mehr zu ihrer Geschichte und dem „Warum?“!
 

1. Stillgelegte NATO-Basis in Portugal

Das Satellitenfoto der stillgelegten NATO-Basis in Oeiras on Portugal sieht soweit ganz normal aus, oder? Der Schein trügt: Die wahre NATO-Basis ist nicht zu sehen, das rechte Bild ist lediglich ein Ersatz-Foto, das von Google Earth über die wahren Satellitenbilder „drübergelegt“ wurde. Was wohl in Wirklichkeit vor Ort los ist? Wir werden es nie erfahren…

Quelle: boredomtherapy.com


 

2. Der Königliche Palast in Amsterdam

Wirklich seltsam: Der Königliche Palast der regierenden Monarchen in den Niederlanden wird auf Satellitenfotos zensiert. Was geschieht in Amsterdam hinter verschlossenen Türen wirklich? Oder anders gefragt: Warum muss man dieses historische, imposante Gebäude zensieren?

Quelle: boredomtherapy.com


 

3. Der Baker-See in Kanada

Nahe der Stadt Nunavut in Kanada befindet sich ein langgestreckter See. Gerüchten zufolge sollen sich in diesem See Spuren von außerirdischem Leben befinden. Bei Google Earth wurde der See mit einem großen schwarzen Balken zensiert. Manche glauben, dass die kanadische Regierung hier etwas vertuschen will.

Quelle: boredomtherapy.com


 

4. Die Stadt Babylon im Irak

Einzelne Gebäude werden bei Google Earth ja öfters mal verpixelt. Aber die irakische Stadt Babylon ist für Google Earth ein einziger unbekannter Fleck: Es existieren keine Satellitenbilder von ihr. Es ist quasi so, als ob die ganze Stadt auf der virtuellen Weltkarte nicht vorhanden ist.

Quelle: boredomtherapy.com


 

5. Nordkorea

Nordkorea möchte am liebsten so wenig mit anderen Ländern der Erde zu tun haben, wie nur irgendwie möglich. Da ist natürlich klar, dass Staatschef Kim Jong-Un sämtliche Satellitenfotos seines Landes von Google Earth verbannt hat.

Quelle: boredomtherapy.com


 


6. Das Elmira-Gefängnis in New York

Das Elmira-Gefängnis von New York kann man bei Google Earth nur aus der Ferne bewundern. Wenn man versucht, heranzuzoomen, bleibt das Bild verschwommen. Vermutlich wurde diese Entscheidung getroffen, damit Häftlinge oder andere Kriminelle keine Ausbruchsrouten ausspähen können.

Quelle: boredomtherapy.com


 

7. HAARP-Militärgelände in Alaska

Was sich auf diesem Militärgelände in Alaska abspielt, weiß niemand so genau. Die Öffentlichkeit hat nur die Information, dass hier Experimente und wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt werden. Sehr verdächtig, dass das Gelände bei Google Maps auch noch unkenntlich gemacht wurde, oder? Einige Menschen glauben, dass die U.S.-Regierung dort etwas verheimlicht.

Quelle: boredomtherapy.com


 

8. Eine Tankstelle in Buffalo

Bei vielen Gebäuden oder Orten in den USA erschließt sich vielleicht, wieso das Militär Satellitenbilder lieber geheim hält. Bei diesem Fall versteht aber keiner, was es hier zu verheimlichen gibt: Eine bestimmte Tankstelle der Marke „Mobil“ in der amerikanischen Stadt Buffalo wird von Google Earth nicht angezeigt. Na wenn das mal kein Futter für Verschwörungstheoretiker ist…

Quelle: boredomtherapy.com


 


9. Park Tantauco in Chile

Dieser wunderschöne Wildpark inmitten von Chile ist über Google Maps nicht einsehbar. Der Park hat einen privaten Besitzer, daher weiß niemand, was er dort versteckt. Auf jeden Fall hat sich der Parkbesitzer dafür entschieden, den Park nicht der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Komisch, oder?

Quelle: boredomtherapy.com


 

10. Szazhalombatta Ölraffinerie in Ungarn

Die ungarische Regierung ordnete an, sämtliche Satellitenbilder dieser Ölraffinerie von Google Maps zu entfernen, stattdessen sieht man dort jetzt diese grüne Karte. Warum, weiß niemand so genau…

Quelle: boredomtherapy.com


 

11. Minami Torishima Flughafen in Japan

Dieser Flughafen in Japan hat nur eine Landebahn und wird vom örtlichen Militär genutzt, um potentielle Bedrohungen auf dem Luft- und Wasserweg abzuwehren. Wenn man sich den geheimen Flugplatz anschauen will, sieht man Google Earth nur dieses weiß-verpixelte Bild.

Quelle: boredomtherapy.com


 


12. Mazda Rennstrecke in Kalifornien

Beim kalifornischen Ort Monterey County gibt es eine Autorennstrecke, die regelmäßig für Wettbewerbe genutzt wird. Über Google Maps kann man aber leider keine tollen Bilder aus der Vogelperspektive sehen, da aus irgendeinem Grund die Bilder zensiert wurden.

Quelle: boredomtherapy.com


 


Zeig deinen Freunden jetzt diese geheimen Orte, indem du den Beitrag mit ihnen teilst!

Quelle: boredomtherapy.com