Lehrer packen aus: Aus diesen 9 bösartigen Schülern wurden mörderische Kriminelle!

11.10.2018
Kategorien grusel

Der perfekte Lehrer glaubt an das Gute in seinen Schülern. So fangen zumindest die ersten Jahre eines Lehrers in der Schulzeit an. Manche behalten sich diesen Glauben bei. Und manchmal wird dieser Glauben gebrochen – schließlich war jeder Mörder einmal auf einer Schule.
Hier sind 9 Lehrer, die mörderische Schüler gekannt haben – und was sie von ihnen hielten.

 

1. Die launischen Charmeure

“Zwei ehemalige Schüler von mir stehen vor Gericht – einer für Mord, der andere für Beihilfe zum Mord. Beide waren in der Schule respektlos. Im einen Moment waren sie charmant, im nächsten rasteten sie aus.
Allerdings wachsen viele meiner Schüler da raus. Ich denke nicht von meinen Schülern, dass sie automatisch zu Mördern werden, wenn sie ein Disziplinar-Problem haben. Es ist trotzdem schrecklich, wenn es doch passiert.”

Quelle: Pixabay


 

2. Ein aufmüpfiger Schüler wird zum feigen Mörder

“Mein Vater ist Schuldirektor und kennt einen Jungen, der später wegen Totschlags verurteilt wurde. Seine Freunde hielten jemanden fest, den er zu Tode prügelte.
Der Mörder war in der Schule aufmüpfig und hat sich oft widersetzt, doch gab es schlimmere Schüler als ihn. Mein Vater war nicht überrascht, dass er gesetzliche Probleme hat, doch DAS haben wir nicht von ihm erwartet.”

Quelle: Pixabay


 

3. Aus Langeweile fast bis zum Ende geprügelt

“Alle Lehrer hassten ihn. Doch in meiner Musik-Klasse zeigte er Talent. Da er nicht lesen konnte, ließ ich ihn zu anderen Zeiten Tests machen, als die Anderen. Er hat viele Instrumente im Jugendknast spielen gelernt.
Eines Tages war er nicht mehr da. Ich fand heraus, dass er und sein Freund aus Langeweile einen Fußgänger angegriffen haben, der daraufhin auf die Intensivstation kam. Beide wurden als Erwachsene verurteilt, obwohl er in der 8. Klasse war.”

Quelle: Pixabay


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!