Gibt es wirklich Zeitreisen!? 12 krasse Fälle, nach denen du daran glauben MUSST!

12.10.2018
Kategorien unglaublich

Spätestens seit dem Film “Zurück in die Zukunft” träumt jeder davon, eine Zeitreise zu machen. Und es gibt auch immer mal wieder Geschichten von Menschen, die angeblich in der Zeit gereist sind und entweder aus der Zukunft oder aus der Vergangenheit zu uns gekomen sind. Allerdings konnte keine dieser Geschichten jemals bestätigt werden. Doch zwischen all den ganzen wahnsinnigen Geschichten von Menschen, die in der Zeit gereist sind, gibt es auch immer wieder welche mit überzeugenden Argumenten. Hier haben wir 12 Stück davon für dich gesammelt.
 

1. Marie Antoinette

Versailles war das Königshaus Frankreichs, bis zur Aufhebung der Monarchie im Jahre 1792. Marie Antoinette war eine der letzten Royals aus dem Hause, bis sie 1793 hingerichtet wurde. Im Jahr 1901 besuchten zwei Professorinnen das Schloss von Versailles und sahen Marie Antoinette in Fleisch und Blut! Sie war aber nicht alleine, sie saß dort mit einigen anderen Menschen, die gekleidet waren wie die Menschen es in den 1780er Jahren eben waren. Als mehrere Menschen immer näher kamen, verschwanden sie aber alle wie von Geisterhand. Dieser Vorfall konnte nie aufgeklärt werden, es ist aber unwahrscheinlich, dass sich die beiden Professorinnen das nur eingebildet haben.

Gemälde Mutter und zwei Kinder | unfassbar.es

Quelle: Ranker.com


 

2. Das Flugzeug

Der Air Marshall Sir Robert Victor Goddard wurde 1935 zur Inspektion eines verlassenen Flugplatzes in Edinburgh geschickt. Als er mit seiner Inspektion fertig war, wollte er von dort wieder abreisen. Doch direkt nachdem er abhob, kam starker Wind und Regen auf, weshalb er sich dazu entschied, wieder umzukehren und auf dem Flugplatz zu warten, bis das Wetter sich bessert. Doch als er sich der Landebahn näherte, klärten die Wolken sich auf und die Sonne fing an zu scheinen. Er sah, wie Männer in blauen Overalls auf dem Flugplatz arbeiteten und er sah Flugzeuge, die er noch nie zuvor gesehen hat. Robert war verwirrt und dachte, er hätte sich das nur eingebildet. Als er vier Jahre später zurück kam, sah er das gleiche Bild, nur diesmal war das alles echt, da der Flughafen wieder in Betrieb genommen wurde.

Antikes Flugzeug | unfassbar.es

Quelle: Ranker.com


 

3. Der Luftangriff

Der Journalist J. Berhard Hutton und der Fotograf Joachim Brand wurden 1932 von einer deutschen Zeitung zum Hamburger Hafen geschickt, um einen Artikel über diesen zu schreiben. Als sie dort waren, begann ein Luftangriff auf Hamburg, sodass die beiden schnell wieder verschwanden. Sie schossen aber noch ein paar Bilder. Als sie ins Hamburger Zetrum zurückkehrten, glaubte ihnen niemand. Also entwickelten sie ihre Fotos, die sie zum Beweis gemacht haben. Aber auf diesen war kein Anzeichen eines Luftangriffs zu sehen. Elf Jahre später kam es dann aber doch zu eben genau diesem Luftangriff auf Hamburg! Und die dazugehörigen Fotos sahen genauso aus, wie die beiden sie dachten elf Jahre zuvor gemacht zu haben.

Hochhäuser wo nur die Wände stehen | unfassbar.es

Quelle: Ranker.com


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!